Home arrow News arrow Unterabschnitts-Atemschutzübung in Eichbüchl
Unterabschnitts-Atemschutzübung in Eichbüchl Drucken E-Mail
News - AFKDO Wiener Neustadt - Süd
Geschrieben von Redaktion  am  Sonntag, 13. Mai 2018
20180511_ua_uebung_001Am Freitag, den 11. Mai 2018 wurde von der FF Eichbüchl eine Unterabschnitts-Atemschutzübung für den Unterabschnitt 3 organisiert und durchgeführt. Die Übung wurde von LM Florian Ofenböck und LM Eric Hönig ausgearbeitet, welche den Inhalt der Übung bis zum Beginn geheim hielten.

Die sieben Feuerwehren (Katzelsdorf, Lanzenkirchen, Kleinwolkersdorf, Frohsdorf, Ofenbach, Haderswörth und Eichbüchl) wurden zu einem Schwellbrand in der ehemaligen Floriani-Schenke nach Eichbüchl gerufen. Aus den stark verrauchten Räumlichkeiten (Rauch wurde mit einer Nebelmaschine nachgestellt) mussten 12 Personen gerettet werden.

Nach der Meldung bei der Übungsleitung erhielten die Feuerwehren die Aufträge vom Übungsleiter LM Erwin Zehetner. Jede Feuerwehr musste einen Trupp (3 Personen) mit Atemschutzgeräte ausrüsten und zunächst mit der Personensuche in den zugewiesenen Bereichen beginnen. Nachdem einige Feuerwehren im Einsatz waren, begann die FF Eichbüchl mit der fiktiven Brandbekämpfung mittels eines Hochdruckrohres. Zur leichteren Auffindung der vermissten Personen wurden von den Feuerwehren Katzelsdorf, Ofenbach und Eichbüchl vorhandene Wärmebildkameras eingesetzt. In weiterer Folge wurde auch das Be- und Entlüftungsgerät der FF Eichbüchl verwendet. Die Atemschutztrupps mussten sich mit den geretteten Personen beim Atemschutzsammelplatz melden, wo sie weitere Befehle erhielten. Hier erfolgte auch die Einteilung der Ablösen der Atemschutztrupps für den weiteren Einsatz. Die leeren Atemluftflaschen wurden mit dem mobilen Atemluftkompressor durch Kameraden der FF Wiesmath gleich wieder gefüllt und einsatztauglich gemacht. Nachdem alle vermissten Personen gerettet waren, erfolgte eine Übungsbesprechung.

Kommandant OBI Erwin Woltran konnte Unterabschnittskommandant HBI Manfred Landl, Ehrenbrandrat Ing. Karl Ofenböck und Herrn Bürgermeister Michael Nistl begrüßen. Er bedankte sich bei seinen Kameraden für die mustergültige Ausarbeitung der Übung und gratulierte zur erfolgreichen Durchführung. Ein besonderer Dank galt den 12 Statisten (Privatpersonen), welche durch ihr Mitwirken für eine wirklichkeitsnahe Situation sorgten. Insgesamt waren 55 Feuerwehrmitglieder und die 12 Statisten im Einsatz.

Unterabschnittskommandant HBI Manfred Landl hob die Wichtigkeit solcher Übungen hervor (das Übungsszenario wurde sehr wirklichkeitsnah dargestellt) und bedankte sich für die rege Beteiligung.

Bürgermeister Michael Nistl war erstmalig als Übungsbeobachter bei einer Unterabschnittsübung und war beeindruckt von der professionellen Durchführung und Umsetzung der gestellten Aufgaben. Zur besseren Kameradschaftspflege lud er anschließend alle Teilnehmer zu einer Jause ins Feuerwehrhaus Eichbüchl ein. Wir bedanken uns herzlich.

Bericht und Fotos: VI Johann Woltran


 

Letzter Beitrag

Feuerwehren im Einsatz

Nächste Termine

arrow Modul Grundlagen Führung
26.05.2018 (07:00) - 27.05.2018 (23:59)
line line
arrow Feuerwehr Fest der FF Hölles
26.05.2018 (10:00) - 27.05.2018 (23:59)
line line linearrow Terminkalender

Freundschaftszeichen

Du willst auch ohne Uniform zeigen dass du bei der Feuerwehr bist ?




Firefighter 122 - Der Schlüsselanhänger !

Bestell dir den Schlüsselanhänger hier..


messer

Bestell dir das Messer hier..

Wer ist Online

Aktuell ist 1 Gast Online