Sprengdienst

Sprengdienst BFKDO 21

Das Sachgebiet Sprengdienst hat im Bezirk Wiener Neustadt seit langer Zeit  Tradition. Die Vielfalt des Sprengdienstes spiegelt sich schon in der Ausbildung wieder. Die Ausbildung der Sprenbefugten wird vom Wirtschaftsförderungsinstitut durchgeführt. Der Kurs dauert 14 Tage mit abschließender Prüfung.  Neben den verschiedenen Sprengstoffen, Berechnunsarten und Umwelteinflüssen wird vorallem auch auf die Sicherheit der Sprengbeauftragten wertgelegt.

Sprengdienst BFKDO 21 Der Sprengdienst hat neben dem Schutzpatron der Feuerwehr, den Hl. Florian den Schutzpatron, die Heilige Barbara. Die Feierlichkeiten zum Gedenken an den Schutzpatron finden jährlich um den 4. Dezember statt. Sprengdienst BFKDO 21

Die Sprenggruppe des Bezirkes Wiener Neustadt besteht derzeit aus rund 27 Mitglieder  aus dem ganzen Bezirk.







Zu dem Aufgabenbereichen der Sprengbefugten und der Sprenggruppe zählen: Sprengdienst BFKDO 21
  • Dammsprengungen (Hochwasser)
  • Sprengungen baufälliger Gebäude (als Übung)
  • Demolierungssprengungen
  • Metallsprengungen ( zB. Stahl-Träger, Profile usw)
  • Unterwassersprengungen
  • Lawinenauslösesprengungen
  • Felssprengungen



Neben Übungen, Schulungen und Fortbildungsveranstaltungen gilt es auch immer wieder zu akuten Sprengungen auszurücken. 


FT  Ing. Hermann Halbweis
Kommandant der 21.Sprengdienstgruppe