Organisation

ASB Vorbeugender Brandschutz

OBR Albert Brix
FF Katzelsdorf
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Infos zum Sachgebiet  weiter ...

Albert Brix


BSB Feuerwehrjugend

FT Holger Recht
FF Brunn a.d. Schneebergbahn
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Infos zum Sachgebiet  weiter ...

Holger Recht


Impressum und Datenschutz

Bezirksfeuerwehrkommando Wiener Neustadt

Adresse:
Babenbergerring 6
2700 Wiener Neustadt
Niederösterreich, Austria


Kontakt

 

Für die Erstellung und Gestaltung der 1. Website 2006 verantwortlich:

Leiter der Arbeitsgruppe: Walter Pfisterer

Team: Paul Hirsch, Martin Stöhr, Norbert Stangl, Martin Reitstätter, Pamela Hniliczka, Stephan Woldron, Redaktion, Daniel Goldfuss, Stefan Koloszar

 

Relaunch 2018 durch Norbert Stangl

 

Copyright:

Alle Rechte vorbehalten!

Die Vervielfältigung von Fotos, Texten und Daten, einschließlich Speicherung und Nutzung auf optischen und elektronischen Datenträgern, ist nur mit vorheriger Zustimmung des BFKDO Wiener Neustadt gestattet. Die Verwertung von Daten inklusive Einspeisung in Online-Dienste, Databases oder Web Sites durch unberechtigte Dritte ist nur mit Zustimmung durch das BFKDO Wiener Neustadt gestattet.

Haftungsausschluss:

Das BFKDO Wiener Neustadt haftet nicht für Schäden, die aus inkorrekten oder verspäteten Inhalten oder aus Handlungen resultieren, die im Vertrauen auf die Richtigkeit des Inhaltes getätigt wurden. Die auf dieser Internetseite oder in Bezug habenden Dokumenten enthaltenen Informationen stellen keine Rechts- oder Anlageberatung sondern lediglich eine Information dar.
Wir distanzieren uns aus rechtlichen Gründen ausdrücklich vom Inhalt aller extern verlinkten Seiten und übernehmen keinerlei Haftung für deren Inhalt

 

Datenschutzerklärung

Im Folgenden informieren wir Sie über den Umfang und den Zweck unserer Datenverarbeitung sowie Ihre Rechte als Betroffene/r der Datenverarbeitung. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung daher bitte genau durch, bevor Sie unsere Website weiter nutzen und gegebenenfalls Ihre Einwilligung zu einer Datenverarbeitung geben. 

1.    Personenbezogene Daten

Die Nutzung unserer Website ist grundsätzlich ohne Angabe von personenbezogenen Daten möglich.
Personenbezogene Daten werden nur für angemeldete Feuerwehrmitglieder zum Zwecke der der Veröffentlichung von Inhalten gespeichert.

2.    Verwendung von Verbindungsdaten und Cookies

Bei bloßer informeller Nutzung unserer Website, werden nur jene personenbezogenen Daten erhoben, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Sofern Sie unsere Firmenwebsite besuchen möchten, erheben wir die nachfolgend angeführten Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen die Website anzuzeigen.

  • IP-Adresse (Maskiert)
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage inkl. Abw. Zu  (GMT)
  • Inhalt der Anforderung
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Verwendeter Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware

Zusätzlich den zuvor genannten Daten werden bei der Nutzung Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Es sind das kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser gespeichert werden. Darin werden bestimmte Informationen gespeichert, die an unsere Webseite übermittelt werden. Diese Cookies können aktuell keine Programme ausführen oder Vieren auf Ihren Computer übertragen, sondern dienen lediglich dazu, den Betrieb der unserer Webseite nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.
Die Speicherung der Cookies kann über Ihren Web- Browser gesteuert werden.  

3.    Verwendete Tools und Applikationen

Google Analytics wird für unseren Web-Auftritt nicht verwendet.
Auf unserer Website besteht ebenfalls die Möglichkeit mit Facebook Inhalte aufzurufen.

4.    Datenübermittlung personenbezogener Daten an dritte

 Eine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte findet nicht statt.

5.    Ihre Rechte - Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über Ihre eventuell gespeicherten personenbezogenen Daten. Über die Herkunft und die Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten.
Dazu können Sie sich gerne an uns werden.

 Kontakt

Stand: Mai 2018

 

powered by
Joomla

Strahlenschutz

Strahlenschutz BFKDO 21Die Hauptaufgabe des Sonderdienstes Strahlenschutz ist der Schutz der eigenen Einsatzkräfte bei Verdacht auf radioaktive Strahlung (z.B. Verkehrsunfall eines Gefahrenguttransportes der Klasse 7, Messlabors,..)

Weiterlesen ...

Atemschutz

Atemschutz BFKDO 21

Die Tätigkeitsbereiche der Feuerwehren befinden sich sehr oft in lebensfeindlichen Umgebungen. Ist es bei Bränden der Brandrauch der sehr viele Atemgifte enthällt, so fehlt bei Unfällen in Weinkellern auf Grund des Gärgases einfach nur der notwendige Sauerstoff.
Diese Luft wird im Einsatzfall in Form von Pressluft mitgenommen - Einsatz mit Atemschutz.

Weiterlesen ...

Wasserdienst

Nicht nur an Land sondern auch im und am Wasser stehen die Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz. Durch die immer häufiger auftretenden Unwetter bzw. Starkregenereignisse und den daraus resultierenden Hochwasserkatastrophen hat der Wasserdienst gerade in den letzten Jahren innerhalb der Feuerwehr seinen Stellenwert erhöht. Auch ist der weit verbreitete Mythos „Wasserdienst ist Zillenfahren“ bereits Vergangenheit und wird in unserem Bezirk als vollwertiges Sachgebiet angesehen.

Weiterlesen ...

Vorbeugender Brandschutz

Vorb.Brandschutz BFKDO 21

Die Feuerwehren sind nicht nur bei der Brandbekämpfung sondern auch bei den Aufgaben des Vorbeugenden Brandschutzes eingebunden.

Der vorbeugende Brandschutz ist die Gesamtheit aller Maßnahmen zur Verhinderung eines Brandausbruches und einer Brandausbreitung sowie zur Sicherung der Rettungswege.

Weiterlesen ...

Die Bezirksalarm- und Warnzentrale

20091115_baz_neu_6232Die BAZ Wiener Neustadt ist nach dem Umbau 2009 Österreichs modernste Alarmzentrale und ist mit Technik ausgerüstet, die auch zukünftige Anforderungen gerüstet ist.
Ausgelegt ist die BAZ für folgende Anforderungen: Dienstzimmer der FF Wiener Neustadt, BAZ für die Stadt und den Bezirk Wiener Neustadt, Behördeneinsatzleitung und Bezirksführungsstab. Rund 200 automatische Brandmeldeanlagen  der Stadt und des Bezirkes sind in der BAZ aufgeschaltet. Zusätzlich wird am Abend das Rathaustelefon zur BAZ umgeleitet und es erfolgt die Videoüberwachung der Theatergarage durch die BAZ.

20091115_baz_neu_6246Es werden von der Bezirksalarmzentrale Wiener Neustadt sämtliche Feuerwehren des Bezirkes Wiener Neustadt und einige im Grenzgebiet zu unserem Bezirk liegende Feuerwehren betreut.
Die Feuerwehrnotrufe des Bezirkes und diverse Handy-Notrufe laufen hier auf. Auch die ca. 180 Anschlüsse der automatischen Brandmeldeanlagen laufen hier auf und werden entsprechend der zuständigen Feuerwehr weitergeleitet.

Die Alarmierungen erfolgen über das Einsatzleitsystem ELDIS des NÖLFV nach den Alarmplänen der Feuerwehren.

Die Bediensteten versehen einen 12–Stunden–Wechseldienst. Bei Bedarf, auf Grund größerer Schadensereignisse kann die Besetzung der Alarmzentrale erhöht werden. Sämtliche Disponenten sind Angestellte der Feuerwehr Wiener Neustadt.

20091115_baz_neu_6251Neben der Bezirksalarmzentrale gibt es eine Möglichkeit für eine Behördeneinsatzleitung. Dieser Raum ist für den Sitz der Katastropheneinsatzleitung vorgesehen. Dadurch ist es möglich, die Kommunikationswege sehr kurz zu halten und dadurch reaktionsschneller zu werden.


Die Technik der BAZ Wiener Neustadt:
 
Die Leitstelle:
20091115_baz_neu_6244In der Leitstelle befinden sich drei autonome Arbeitsplätze. Zwei davon sind auf dem Leitstellentisch installiert. Auf dem Hauptarbeitsplatz befindet sich das Terminal für  Annahme der Brandalarme sowie Bildschirme für Videoüberwachung, Feuerwehrverwaltung und für das  Alarmierungssystem ELDIS. Über der Rückfallebene befindet sich ein LCD-TV, der es ermöglicht eine elektronische Lageführung darzustellen, die auf dem zweiten Arbeitsplatz über den Info PC durchgeführt wird. Der Leitstellentisch ist stufenlos verstellbar und kann von einer Höhe von 75cm bis 140cm verstellt werden. Das erleichtert das Arbeiten bei größeren Einsätzen, da die Abwicklung auch im Stehen möglich ist. Der Raum ist mit einer Klimaanlage ausgestatten. Der dritte Arbeitsplatz ist abgesetzt und dient bei Katastrophen als Behördeneinsatzleitung. Die Ausstattung des 3. Arbeitsplatzes analog den beiden anderen ausgeführt.
Im Katastrophenfall ermöglicht die Anlage ein Mithören der Funk- und Telefongespräche, das die Koordinierung der Einsätze erleichtert. Alle Alarmierungen, einkommende sowie ausgehende Telefonate und alle Funkgespräche werden mittels der installierten Sprachdokumentation aufgezeichnet. Diese gespeicherten Daten sind unveränderbar. Dies gewährleistet eine lückenlose Aufzeichnung aller einsatzrelevanten Fakten, die bei Unklarheiten oder bei Recherchen der Feuerwehr und den Behörden zur Verfügung stehen.

Haustechnik:
20091115_baz_neu_6239Der Haustechnik Touchscreen befindet sich in der Mitte d. Leitstellentisches. Auf diesem Bildschirm sind die Grundrisse der Gebäude abgebildet, von dem die gesamte Lichtsteuerung, Ausfahrtstore, Schranken, Ampelanlage, Warnpaneele, Hauseingänge gesteuert werden. Auf dem Bildschirm gibt es unterschiedliche Buttons, die voreingestellte Abläufe erleichtern wie z.B. Automatisches Schalten von Licht, Schranken und Eingängen bei Einsätzen am Tag- sowie in der Nacht. Es werden Anlagenstörungen auf diesem Bildschirm gezeigt. z.B. Ausfall des Aufzuges, der Heizungspumpen und des Lüftungssystems, Über oder Untertemperatur der verschieden Räume.

Serverraum:
20091114_baz_neu_6209In diesem Serverraum sind alle Rechner untergebracht dazu zählen Brandmelde-zentrale (TUS), die Telefonanlagen, Haustechnik, Alarmierungssystem (ELDIS), Netzwerkrechner (Haus-LAN), Hausrufanlage und die USV-Versorgung. Der Raum ist klimatisiert und temperaturüberwacht. Wenn die Temperatur im Serverraum eine eingestellte TP überschreitet wird ein Alarm über den EIB-Bus in das Dienstzimmer geschickt.

Selkom
Die Selkom- Anlage ist das Herz des Funk- und Notrufabfragesystem. In diesem System münden alle Kommunikations- sowie Datenströme. Hier werden die analogen Signale der Audioanschaltung (z.B Funk) in VoIP umgewandelt und ermöglicht somit die Verarbeitung der Daten mittels PCs. Die Anlage besteht aus zwei handelsüblichen PCs auf Windowsbasis mit gespiegelten CPUs (Festplatte) und zweifach Kühlern. Dieses System ist auch USV und Notstrom versorgt. Bei Ausfall eines dieser Rechner ist es leicht möglich diesen zu ersetzen.

Funk- und Notrufabfragesystem
Das Funk- und Notrufabfragesystem dient zu allen einsatzrelevanten Telefonaten und Funkgesprächen und ist aufgrund seiner Wichtigkeit ausfallsicher ausgelegt. Zusätzlich ist es möglich Alarmierungen über 2m-Band Pager oder Sirene im Bezirk Wiener Neustadt sowie im angrenzenden Burgenland durchzuführen. Es besteht auch die Möglichkeit über 2m-Band Sprechfunk Kontakt mit den Feuerwehren des benachbarten Burgenlandes herzustellen.
Das System wird über Touchscreen bedient und beinhaltet alle wichtigen Funktionen auf einer Bildschirmoberfläche. Es sind auch bestimmte Funktionen aus der Haustechnik wie z.B. Hausrufanlage, Schrankensteuerung, Türsprechstellen und Hauseingänge zu bedienen.
Die drei Arbeitsplätze sind je mit folgenden Sprechzeugen ausgestattet, Handhörer, Schwanenhalsmikro, und Headset versehen. Es besteht auch die Möglichkeit bei Großschadensereignissen die Arbeitsplätze aufzuteilen (z.B. konzentrierte Notrufannahme, Funkgespräche im 4m-Band, 2m-Band und Digitalfunk) sowie die Alarmierungen abzuarbeiten. Wenn erforderlich kann man diese Arbeitsplätze über Haus-LAN (Netzwerkverbindung) abzusetzen (Auslagerung bestimmter Arbeitsplätze).
Bei Ausfall des Funk- und Notrufabfragesystems ist es möglich auf eine Rückfallebene zurückzugreifen. Diese ist mit allen Telefonverbindungen, Funkverbindungen, Hausrufanlage, Torsteuerung, Brandalarmen und auch den wichtigsten Teilen der Haustechnik ausgestattet.

Telefonanlagen
Die Feuerwehr Wiener Neustadt besitzt zwei Telefonanlagen zwecks Ausfallsicherheit. Eine Haus-TK-Anlage mit einem Multi-ISDN-Anschluss für 30 Kanäle, bedingt durch das Krisentelefon für die Stabsarbeit des Magistrates und der Feuerwehr, die im Neubau im Veranstaltungsaal untergebracht ist. Diese Telefone sind vorverkabelt und in kürzester Zeit einsatzbereit. Die zweite Telefonanlage bedient die Notrufleitungen sowie einen Basis-ISDN-Anschluss. Die Telefonanschlüsse sind auch bei Ausfall der TKs auf der Rückfallebene mittels vorverdrahteten Telefonen zu bedienen.

Leiter des Verwaltungsdienstes im Abschnittsfeuerwehrkommando

VI Eduard Schlögl

Verwaltungsinspektor

Kommandant der FF Haschendorf
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 


Abschnittsfeuerwehrkommandant

BR Markus Schüttner

Brandrat

Kommandant der FF Markt Piesting


Feuerwehren im Einsatz

Raiffeisen, Meine Bank unterstützt die Feuerwehren im Bezirk Wiener Neustadt
Facebook BFKDO Wr. Neustadt

User online

Aktuell sind 275 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.